Das Land erkunden (hahahaa)

Wir wollen das Land erkunden, denn es gibt doch bestimmt ein Stadt-Land-Gefälle, oder? Nun, zu Fuß geht eine Weile, aber nicht lang genug. Nicht das wir nicht lange laufen können. Aber zwischen den Regenschauern bleibt einfach nicht genug Zeit, um aus der Urbanisation herauszukommen.

Und Auto wollten wir nicht. Ich dachte zwar, man kann hier anders als in Malaysia keine Schilder lesen – aber das ist Quatsch. Trotzdem die richtige Entscheidung, nicht selbst zu fahren. Hier ein Auto zu lenken macht einen automatisch zum Massenmörder angesichts der vielen Mopeds – auf jeden Einwohner über 5 Jahre kommen statistisch wohl 1,2 Mopeds…

Also bleibt nur die Unterwerfung: Wir fahren per Fahrrad aufs Land (hahahaa, weil man kommt nicht so weit: überall Wasser). Trotzdem, man kann den Wandel im Reisanbau gut dokumentieren (auch Reis-Anbauer tragen Regen-Cape). Und der Wasserbüffel steht wie schon vor hunderten Jahren stoisch in der Gegend rum… in Wahrheit ist der ganz schön schnell, wenn er einem flüchtenden Fahrradfahrer, der nichts für die Bildrechte gelöhnt hat, hinterherläuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.