Gunung Machincang

Der Hinweis war: Nimm nie Lebensmittel mit in den Regenwald, iss alles vorher auf, AUCH das Maiskornbrötchen.
image

Aber auf dem Weg zum Telaga Tujuh, einem netten Wasserfall weiter oben im Dschungel, wurden wir Opfer unseres Leichtsinns („den Rest essen wir im Gehen…“).

Hinter der nächsten Ecke lauerte Bandito, ein Pavian-ähnlicher Affe mit frechem breiten Gesicht. Er baute sich vor uns auf, und sagte sinngemäß: “ Brötchen her, oder ich spuck euch an mit Ebola!“ – Wir noch gelassen. Zur Untermauerung seines Anspruchs hat der dann aber 24 weitere seiner Kumpels herbeigerufen, alle kampferprobte Menschenfresser wie es schien. Wir also in Panik das Brötchen hingeworfen und weggerannt. War eh nicht lecker…

Der 2. panikähnliche Moment war die Auffahrt zum Namensgeber dieses Beitrags (ein Berg). Das geht nämlich mit einer Seilbahn.
image

Man fragt sich: Wie funktioniert eigentlich eine Seilbahn? Und: Woher können die Malayen Seilbahn? Die Nachricht ist: Sie können, woher ist doch egal. Aber ziemlich schräg hoch geht es dann doch. Im Ergebnis: Es lohnt sich.
image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.